Archiv für Dezember 2012

Wir sehen aus wie eine Familie

Ich erwachte von einem dumpfen Aufprall. Victors Gebrüll, dann wieder Poltern, sie rauften. Die Frage war, wie lange schon und wie ernst. Ich schlug die Decke zurück, ging aufs Klo und streckte dann den Kopf in ihr Zimmer. Arne hatte Victor im Schwitzkasten … (mehr ...)

Tosen

Nein, nicht auch noch. Er ist erwachsen. Warum immer gleich beleidigt? Natürlich sagt er nichts, nicht mit Worten, aber ich spür es doch. Dinge nicht aussprechen heisst noch lange nicht, sie bei sich zu behalten. Ich habe noch keinen Blick in die Zeitung … (mehr ...)